Faustballinformationen KW19 2019

Schwache Leistung bringt klare Niederlage gegen Grieskirchen.

Es war alles angerichtet, gute Bedingungen, tolle Zuschauer und zwei junge motivierte Teams, doch manchmal kommt es anders als man erwartet. Wir erwischten einen guten Start, hatten die besseren Szenen zu Beginn des Spieles und spielten den ersten Satz locker mit 11:7 heim. Danach einige Fehler auf unserer Seite, Grieskirchen wurde selbstbewusster und glich verdient aus. Der dritte Satz war bis zum 9:6 klar in unserer Hand, einige dumme Stockfehler brachten unseren Gegner heran und wir verloren mit etwas Pech in der Satzverlängerung. Leider lief dann wenig zusammen, wir spielten zwar mit, konnten unseren Gegner aber nie richtig fordern. Grieskirchen machte ein tolles Spiel, wir waren zu Statisten degradiert und am Ende setzte es eine verdiente 1:4 Niederlage. „Schade, dass wir heute keine bessere Leistung abrufen konnten, unsere treuen Fans hätten mehr verdient. Es war sicherlich unsere schlechteste Partie im Frühjahr“, so ein selbstkritischer Kapitän Markus Zocher.

Männer 2: In der zweiten Runde konnten wir endlich komplett antreten. Nach der überstandenen schriftlichen Matura zeigte uns Gregor mit super Angriffsschlägen, welch tolle Verstärkung wir aus der dritten Mannschaft bekommen haben. Doch nun der Reihe nach. Gegen Münzbach 2 waren wir klar überlegen, mit einer soliden Mannschaftsleistung steuerten wir auf ein klares 3:0 zu. Danach veränderten sich die Bedingungen, Wind und Regen machten uns zu schaffen. Im Spiel gegen Inzersdorf hatten wir alle Hände voll zu tun, um als Sieger vom Platz zu gehen. Einem wetterbedingten schwierigen ersten Satz 4:11 folgte eine super Teamleistung. U. Inzersdorf wurde danach dreimal mit 11:8 in die Knie gezwungen. Ein wichtiger Sieg, wir bleiben an der Tabellenspitze dran. Weiter so!

Männer 3: Nach der Bundesligapartie, bei wirklich unwirtlichen Bedingungen, mussten unsere Youngstars gegen Tabellenführer Hirschbach2 und Liebenau (Bad Kreuzen 4) antreten. Nach einem standesgemäßen 0:2 gegen Tabellenführer Hirschbach ging ein Ruck durch die Mannschaft, wir spielten trotz widriger Bedingungen wie aus einem Guss und kamen sensationell auf 2:2 Satzgleichstand heran. im Entscheidungssatz war die Routine des Tabellenführers ausschlaggebend. Wir waren dabei, hatten aber am Ende knapp das Nachsehen. Im zweiten Spiel war das Pulver der jungen Mannschaft mit einem Altersschnitt unter 16,5 Jahren verschossen. Es setzte eine klare Niederlage. Trotzdem weiter so, ihr habt das gut gemacht!

U10: Schwertberg war eine Reise wert. Obwohl wir mit einigen Ausfällen zu kämpfen hatten, präsentierten wir uns als Herbstmeister standesgemäß. Unsere Kleinsten machten viel richtig, zeigten was sie im Training gelernt haben und konnten drei Siege mit nach Hause bringen. Unsere Betreuer zeigten sich hocherfreut, etwas Einsatz im Training zahlt sich halt doch aus. Weiter so!