Faustballinformationen KW39 2018

Männer erste Bundesliga: Enns verliert gegen Tabellenführer Freistadt.

Bei nassen Bodenverhältnissen begannen wir gegen Freistadt in Satz eins auf Augenhöhe. Es entwickelte sich ein von Aufschlägen dominiertes Spiel. Beide Mannschaften passierte der eine oder andere Fehler, erst bei Satzende  konnten wir uns mit zwei super Abwehrparaden und gut vorgetragenen Angriffen absetzen. Danach ließen wir uns die Butter nicht mehr vom Brot nehmen 11:8. In Satz 2 konnte Freistadt, bedingt durch den einen oder anderen vermeidbaren Fehler auf unserer Seite, gleich zu Beginn in Front gehen. Wir kamen nicht mehr heran, klare Sache für Freistadt. In Satz 3 zogen beide Mannschaften alle Register, ein Spiel auf Augenhöhe bis zum 6:6. Danach hatten wir die besseren Szenen und zogen auf 10:8 davon, obwohl wir im Zuspiel das eine oder andere Mal zu kurz  waren. Freistadt parierte den erstem Satzball bravourös, danach ein Angriff von uns ganz knapp im Aus. Punkte, die du vorne nicht machst, bekommst du umgehend gesetzt. Wir verloren etwas unglücklich mit 11:13. Danach war unsere Widerstandskraft gebrochen, Freistadt spielte die nächsten beiden Sätze dank unserer Mithilfe klar nach Hause, 1:4. Schade, da wäre mehr drinnen gewesen, wir belegen aber trotzdem Tabellenplatz 4. Nächste Woche am Sonntag, den 30. September um 14:00 Uhr spielen wir im letzten Heimspiel der Saison gegen TUS Raiffeisen Kremsmünster. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch.

 

Männer 2: Vor der Meisterschaft waren wir mit Personalproblemen konfrontiert, daher entschied sich Betreuer Hubert Birklbauer kurzfristig, den ehemaligen Bundesligaspieler und heutigen Jugendbetreuer Andreas Klaffenböck zu reaktivieren. Ein Experiment das gelang. Im Vergleich zur Vorwoche spielte die Mannschaft wie ausgewechselt. Gleich zu Beginn gegen DSG UKJ Froschberg II ließ man nichts anbrennen, ein klarer 3:0 Erfolg. Auch im zweiten Spiel hatten die Routiniers aus Inzersdorf uns wenig entgegen zu setzen. Sichere Abwehr mit gut vorgetragenen Angriffen brachten einen sicheren 3:0 Erfolg und den Vorstoß auf Platz 3 in der Tabelle. Weiter so!

 

Männer 3: Die Spiele gegen Kreuzen und Schwertberg liefen nicht ganz nach Wunsch. Wir starteten gegen Kreuzen stark, zogen auf 2:0 davon. Dann verließ uns der Mut, Kreuzen glich aus und im Entscheidungssatz mussten wir unseren Gegner in der Verlängerung mit 10:12 ziehen lassen. Schade, dumm gelaufen. Nach dieser unglücklichen Niederlage war gegen die Heimmannschaft aus Schwertberg nicht mehr viel zu holen, 1:3. Betreuer Auböck nahms gelassen: „ Als Aufsteiger müssen wir mit der jungen Mannschaft halt unser Lehrgeld bezahlen. Nächste Runde werden wir wieder punkten“.

 

Männer 4: Sehr jung und Erfahren, aufgrund ungeplanter Ausfälle dieses Mal sehr erfahren, spielte eine solide Runde. Gegen Tabellenführer Perg startete man zu verhalten. Leider konnte ein 6:3 Vorsprung im zweiten Satz nicht genutzt werden. Erst der 3te Satz ging auf unser Konto und mit einem 1:2 ein Punkt für die Tabelle. Im zweiten Spiel gegen Schwertberg 2 ein ähnliches Bild und wieder ein Punkt für die Tabelle. Nächstes Mal seid ihr wieder vollzählig, da könnt ihr dann wieder zurückschlagen.

 

U12: Gottseidank waren alle Spieler anwesend, bei 10 Spielern im Kader sollte keiner fehlen. Bei unserer Leistungsdichte war es für die Betreuer sehr schwierig, die Spieler in die richtige Mannschaft einzuteilen. Münzbach und Kreuzen zeigten, dass sie in die Jugendarbeit viel investiert haben, uns standen zwei wirklich gute Mannschaften gegenüber. Enns zwei mit drei U10 Spielern war gut dabei, am Ende hat es dann knapp nicht gereicht. Enns 1 schlug die Zweier und erkämpfte sich einen Arbeitssieg gegen Bad Kreuzen. Im letzten Spiel, dem Spiel der bis dorthin ungeschlagenen Mannschaften Enns und Münzbach, legten wir etwas zu und konnten die gut spielende Münzbacher Truppe auf Distanz halten. Tabellenführer nach der ersten Runde, weiter so!    

 

U16: Große Personalprobleme begleiteten unsere Betreuer diese Runde. Fünf wegen Verletzung, Krankheiten und anderen Terminen abgemeldete oder auch nicht abgemeldete Spieler machten es alles andere als leicht, eine sinnvolle Aufstellung zu finden. Unsere Betreuer zeigten ein gutes Händchen. Enns 1 gewann alle Spiele souverän. Enns zwei gelang gegen unsere Gegner Münzbach und Kreuzen mit nur vier Spielern ein Unentschieden und ein Sieg. Toll gemacht, hoffen wir das nächste Mal auf weniger Ausfälle. 


LG Kurt