Faustballinformationen KW37 2018

Männer erste Bundesliga:      Enns fordert      den Meister. Wir begannen beim Auswärtsspiel gegen den Meister aus      Vöcklabruck mit zu viel Respekt. Vöcklabruck startete mit den gewohnt      wuchtigen Angriffen von Teamspieler Karl Mühllehner. Der erste Satz lief      an uns vorbei 5:11. Im 2ten Satz konnten wir die Partie bis zum 9:9  offen halten, danach setzte sich      Vöcklabruck 11:9 durch. Der dritte Satz ein Ebenbild des zweiten, beim      Stand von 8:8 drei vermeidbare Fehler auf unserer Seite, 8:11. Erst bei      0:3 mit dem Rücken zur Wand kam unsere Lockerheit zurück, Vöcklabruck      agierte ungewohnt unsicher, mit 11:4 spielten wir den Satz mit guter      Defensivleistung und sehenswerten Angriffen klar nach Hause. Der nächste      Satz war ein Ebenbild, Vöcklabruck hatte gegen unser effektives Spiel kein      Rezept, 11:4. Eigentlich sollte man so ein Spiel nicht mehr aus der Hand      geben, irgendwie Riss der Faden, Vöcklabruck nutzte unsere Unsicherheit      aus und gewann den Satz  11:7 und      das Spiel mit 4:2. Schade, der erste Sieg gegen einen Großen in der Liga      wäre fast gelungen. Was bleibt ist die Gewissheit, gegen jede Mannschaft      punkten zu können.

Männer 2:      Nach dem Ausfall von Paul unserem Rückschläger liegt in der      Herbstmeisterschaft die ganze Verantwortung bei Serviceschläger Johannes      Grafenberger.  Gleich in der ersten      Runde in Höhnhart warteten beide Absteiger aus der 2ten Bundesliga auf      uns. Im ersten Spiel entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, wir      hätten es schon früher in der Hand gehabt, das Spiel zu gewinnen, mussten      nach vermeidbaren Fehlern über die ganze Distanz gehen. Trotzdem ein 3:2      Erfolg. Gegen den zweiten Absteiger Höhnhart spielten wir eine ähnliche      Partie. Im vierten Satz vergaben wir drei Matchbälle. Jetzt merkten wir      den Kräfteverschleiß des ersten Spieles, wir konnten nicht mehr nachsetzen      und mussten uns im letzten Satz mehr oder weniger kampflos geschlagen      geben. Trotzdem zwei wichtige Punkte am Beginn der Meisterschaft.

Männer 3: Der Aufsteiger in die zweite Landesliga      aus Enns präsentierte sich trotz Personalproblemen sehr gut. Gleich das      Auftaktspiel gegen Waldburg 3 konnte klar mit 3:0 für uns entschieden      werden. Im zweiten Spiel gegen die Routiniers aus Reichenthal war jedoch      kein Kraut gewachsen. Mit einem Sieg sind die Erwartungen jedoch super      erfüllt. Weiter so!

Männer 4: Es war unsere absolute Premiere. Noch nie      hatte der AWN TV Enns vier Männermannschaften im Meisterschaftsbetrieb.      Enns 4 Jung und Erfahren startete im Bezirk und wir wussten nicht wo wir      leistungsmäßig stehen. Mit Arbing 2 und Kreuzen 6 standen uns zwei      Unbekannte gegenüber. Gleich im ersten Spiel gegen Arbing waren wir super      dabei, am Ende ein 2:1. Gegen Kreuzen ein ähnliches Bild, wir gewannen die      beiden ersten Sätze, legten dann im dritten Satz bis zum 1:6 eine      schöpferische Pause ein, holten ein 10:10 und verloren den Satz in der      Verlängerung. Premiere gelungen, weiter so!



LG Kurt