Faustballinformationen KW23 2018


  1. U16 Landesmeisterschaft: Nach dem eher mäßigen Abschneiden in der Halle fuhren      wir mit gemischten Gefühlen zur Landesmeisterschaft nach Grieskirchen. Vielleich      auch deshalb, weil mit Freistadt der Landesmeister in der Halle und mit U.   Grieskirchen zwei starke Gegner in der      Vorrunde warteten. Im ersten Spiel gegen Freistadt starteten wir      konzentriert und überraschten Freistadt mit einem kompakten Spiel, ein      verdientes 11:9 war die Folge. Wir legten nach, Freistadt konnte nicht      mehr zulegen, somit ein überraschend klares 11:7 im zweiten Satz. Das zweite      Spiel gegen Grieskirchen wurde mit Kampf und Krampf gewonnen, was Platz eins      und die direkte Qualifikation fürs Halbfinale bedeutete. Nach der      Hoffnungsrunde wartete wieder Grieskirchen auf uns, da diese den 2ten der      anderen Gruppe geschlagen hatten. Im Halbfinale waren beide Sätze am      Anfang hart umkämpft, aber dann konnte sich unsere mannschaftliche Geschlossenheit      mehr und mehr durchsetzen, 2:0 das Finale war erreicht. Bei 30 Grad gings      ins Finale wir hielten gut mit, vergaben im zweiten Satz nach toller      Aufholjagd die Führung. Am Ende gewann Höhnhart knapp aber verdient den      Landesmeister. Gratulation zum Vize!


  2. U12 Landesmeisterschaft: Leider      konnten wir nicht vollzählig zur Landesmeisterschaft antreten, trotzdem      lief die Vorrunde nach Plan. Ein Unentschieden gegen den späteren      Landesmeister Höhnhart, zwei klare Siege gegen Schwanenstadt und      Grieskirchen brachten mit etwas Pech Platz zwei in der Vorrunde. In der      Hoffnungsrunde erwischten wir leider ein ganz schlechtes Spiel gegen St.      Leonhardt. Zu viele Eigenfehler machten es unserem Gegner nicht schwer,      Leonhardt gewann wir waren raus aus der Finalrunde. Das Spiel um Platz 5      lief dann wieder besser und konnte sicher gewonnen werden. Schade, da wäre      mehr drinnen gewesen. Darum weiter trainieren, dann sind wir nächstes Mal      wieder ganz vorn dabei.
  3. U18 Landesmeisterschaft: Mit Laakirchen, Froschberg und      Windischgarsten hatten wir zwei schwere Brocken und einen unbekannten      Gegner. Das Auftaktspiel gegen Laakirchen wurde verschlafen, eine klare      Niederlage. Im zweiten Spiel sahen wir eine komplett verwandelte      Mannschaft, gegen den Hallenstaatsmeister Froschberg entwickelte sich ein      sehenswertes Spiel auf gutem Niveau. Satz 1 ging hauchdünn mit 9:11 an      Froschberg. Dann folgte unsere Zeit, wir behielten in Satz 2 gegen das mit      U18 Teamspieler gespickte Team die Oberhand. Satz 3 war an Spannung nicht      zu überbieten, erst ganz zum Schluss setzte sich die routiniertere      Mannschaft von Froschberg mit 11:9 durch. Gegen Windischgarsten hatten wir      wenig Probleme 2:0. Das Endergebnis erfahren wir leider erst, da die      anderen Gruppen an anderen Orten gespielt haben und das Ergebnis leider      zeitverzögert veröffentlicht wird.
  4. Männer 2: Mit      Herbstmeister Arnreit und Freistadt 2 warteten zwei Mannschaften aus dem      ersten Tabellenviertel auf uns. Die Verstärkung durch den nun wieder      genesenen Jan war in diesem Falle kein Fehler. Noch dazu erwischte die      Mannschaft von Betreuer Hubert einen super Tag. Erst wurde mit einer      kompakten Leistung der Herbstmeister Arnreit klar mit 3:1 in die Schranken      gewiesen. Gegen Freistadt spielten wir das beste Spiel in der      Frühjahrssaison. Es entwickelte sich eine sehenswerte Partie. Solide      Abwehr mit konstant guten Angriffen ließ Freistadt wenige Möglichkeiten      und uns am Ende mit 3:1 vom Platz gehen. Gratulation zu 4 Punkten!  
  5. Männer 1: AWN      TV Enns bleibt auch am Feld erstklassig. Mit dem fünften Sieg in Serie in      der Aufstiegs Play Off der Faustball Bundesliga fixiert der AWN TV Enns      den Klassenerhalt. Doch nun der Reihe nach. Nach dem Umfaller von      Ottensheim letztes Wochenende standen sie mit dem Rücken zur Wand. Für uns      war klar, ein Sieg mit 2 Sätzen Unterschied und wir sind vom Aufstiegsplatz      nicht mehr zu verdrängen. In Ottensheim war alles perfekt vorbereitet, ein      tolles Heimpublikum, aber man startete mit Personalsorgen. Den ersten Satz      konnte Ottensheim bis 5:5 offenhalten, dann parierte die gute Ennser      Defensive das gegnerische Service und das Ennser Angriffsspiel war      gnadenlos, 11:5. Satz 2 ein ähnliches Bild, Ottensheim kämpfte aufopfernd,      am Ende machten wir die Punkte, 11:4. Auch eine starke Defensivleistung      von Ottensheim in Satz 3 konnte unser Angriffsspiel nicht bändigen, 11:4.      Im 4ten Satz schlichen sich auf unserer Seite einige Unkonzentriertheiten      ein, Ottensheim kämpfte sich unter dem Beifall des heimischen Publikums      zurück ins Spiel und konnte den Satz für sich buchen. Das war ein Weckruf      für unsere Mannschaft, Satz 5 war nach anfänglichem Rückstand eine klare      Sache 11:6. Gratulation zum Klassenerhalt. Die Saison geht weiter,      nächsten Samstag um 14:00 Uhr erwartet uns unser letztes Heimspiel in      dieser Saison gegen Polizei Wien.


     


LG Kurt