Faustballinformationen KW6 2018


U10: Zur zweiten Runde der U10 reisten wir schon etwas lockerer an. Enns 2 mit vier Neuanfängern spielte den einen oder anderen guten Satz und rettete mit einem Unentschieden punktegleich mit den etwas enttäuschten Kreuznern den dritten Platz. Gratulation zu eurer ersten Medaille. Enns 1 spielte souverän wie in der ersten Runde, keinen Satz abgegeben und somit klarer Bezirksmeister U10. Super weiter so! Wir haben heuer trotz starker Konkurrenz in der einen oder anderen Nachwuchsklasse alle Jugendbewerbe im Bezirk gewinnen können, tolle Leistung.

Männer 3: Wir trafen in der neuen Schwertberger Halle auf alle drei Schwertberger Mannschaften. Unser Team aus Jung und Erfahren zeigte das erst Mal wirklich guten Kleinhallenfaustball. Mussten wir im ersten Spiel gegen Schwertberg 1 noch zwei Sätze abgeben, steigerten wir uns in den folgenden Partien, zeigten mit Fortlauf der Veranstaltung immer bessere Spielzüge und konnten von insgesamt 9 Sätzen sechs für uns entscheiden. Toller Abschluss der Hallensaison.

Männer 2: Mit Kremsmünster 2 und Vöcklabruck 2 warteten in der Auswärtsrunde in Vöcklabruck zwei harte Brocken auf uns. Da Johannes aufgrund der krankheitsbedingten Einsätze in der Ersten ligafest war, hatte Gregor unser U18 Schläger sein Debüt in der zweiten Mannschaft. Gegen Kremsmünster, verstärkt mit „Altmeister“ Reinhard Hübner, entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Erst der fünfte Satz sollte das Spiel entscheiden. Dort hatte leider Kremsmünster die Nase vorne, schade. Gegen Vöcklabruck war im zweiten Spiel kein Kraut gewachsen, es gab eine 0:3 Schlappe. Trotzdem Platz fünf in der Tabelle, mit der jungen Mannschaft ein toller Erfolg!

Männer 1: In der Spitzenrunde der ersten Bundesliga verkauften wir uns unter unserem Wert. Nur im ersten Satz gegen Tabellenführer Vöcklabruck konnten wir unsere Spielstärke zeigen und zogen auf 7:2 davon. Danach gab es leider einen Totalausfall und der erste Satz ging 11:7 an Vöcklabruck. In Satz 2 und 3 bemühten wir uns redlich, doch wir kamen nicht mehr ins Spiel. Eine klare 0:3 Niederlage war das niederschmetternde Ergebnis. Im zweiten Spiel gegen Linz Froschberg ging es leider in dieser Tonart weiter. Wir spielten fehleranfällig, Froschberg musste nicht ihr bestes Spiel zeigen, um mit 3:0 als Sieger vom Platz zu gehen. Die Qualifikation fürs Final3 ist in weite Ferne gerückt. Wir können uns in der letzten Runde aber mit einer ansprechenden Leistung rehabilitieren.

LG Kurt