Faustballinformationen KW26 2017

U14 Österreichische Meisterschaft: Die Vorrunde brachte uns mit ATV Drösing, Askö Seekirchen und FG Wien eine interessante Gruppe. Nach durchwachsenem ersten Spiel mussten wir anerkennen, dass auch der OÖ. Vizelandesmeister gegen den NÖ Landesmeister verlieren kann 1:2. Danach ein Arbeitssieg gegen Seekirchen 2:0 und eine klare Partie gegen Wien. Als Gruppenzweiter spielten wir nun am Sonntagmorgen gegen Wolkersdorf.  Es war wieder eng, mit 2:1 gingen wir jedoch als Sieger vom Platz. Und immer wieder grüßt das Murmeltier, im Halbfinale wartete Freistadt, die am Vortag gegen den OÖ Landesmeister Höhnhart gewonnen hatten. Es war wie bei der Landesmeisterschaft ein Spiel auf hohem Niveau, in dem wir den ersten Satz abgaben. Danach eine kleine Umstellung, Mitte vor, wir entschärften die gefinkelten Kurzen der Freistädter und gewannen Satz 2 und 3. Das Finale war erreicht, unser Gegner Höhnhart. Es bot sich ein ähnliches Bild wie beim letzten Finale, nur anfangs konnten wir mithalten, danach mussten wir Höhnhart ziehen lassen. Gratulation zum Vizestaatsmeister!

U10 Bezirksmeisterschaft: Durch einige Ausfälle konnten wir in einer Mannschaft nicht in kompletter Besetzung spielen. Trotzdem waren alle voll dabei und gaben ihr Bestes. Enns 2 spielte mit Neo Betreuer Thomas sehr kompakt. Das Resultat kann sich sehen lassen, drei Siege aus drei Spielen. Am Ende rückten wir noch auf Platz 2 der Tabelle vor, tolle Leistung. Enns 1 konnte zwar nur zu viert antreten, doch spielerisch hatte es gegen unsere Gegner locker gereicht. Wir schlugen Kreuzen und Münzbach klar und dürfen uns am Ende Bezirksmeister U10 nennen. Gratulation zum vierten Bezirksmeister in der Jugend, das ist uns selten gelungen!

OÖ Cup Halbfinale gegen Vöcklabruck: Enns gewinnt Hitzeschlacht gegen die Tigers aus Vöcklabruck im Halbfinale des OÖ. Cups 4:2. Gegen den Bundesligisten Vöcklabruck erwarteten am Samstagnachmittag alle ein heißes Match und das nicht nur wegen der sommerlichen Temperaturen. Die Tigers starteten nach der herben Halbfinalniederlage gegen Freistadt ungewohnt unsicher, was wir erbarmungslos ausnutzten. Gegen die solide Abwehr und gut vorgetragenen Angriffe hatte Vöcklabruck nichts entgegen zu setzen, es stand schnell 2:0. Die Einwechslung von Routinier David Lorenz brachte mehr Linie ins Spiel von Vöcklabruck und es folgte ein heiß umkämpfter 3ter Satz, den wir mit etwas Glück 15:13 ins Ziel brachten. Nun folgte die beste Zeit unseres Gegners. Vermeidbare Fehler auf unserer Seite nutzten die mittlerweile gut ins Spiel gekommenen Tigers gut aus, Satz 4 und 5 gingen hauchdünn auf ihr Konto. Beim Stand von 3:2 zeigten beide Teams, dass man auch bei südländischen Temperaturen ein prickelndes Match abliefern kann. Erst am Ende des hart umkämpften 6ten Satzes konnten wir uns etwas absetzen und mit 11:9 den Einzug in OÖ Cupfinale fixieren. Gratulation!

 LG Kurt