Faustballinformationen KW3 2017

U18: Nach der Trainingsleistung am Freitag waren die Erwartungen eher gering. Zudem hatte unsere 2te noch krankheitsbedingt Personalprobleme. Danke an Philipp F., der uns kurzfristig eingesprungen ist und sich mit einer guten Leistung zurück meldete. Im ersten Spiel unserer beiden Mannschaften lief alles nach Plan, Enns1 zeigte ein gutes Spiel und gewann klar gegen die Zweier. Danach steigerte sich Enns2, lieferte gegen Münzabch einen sehenswerten ersten Satz ab, gewann diesen und musste sich im 2ten Satz erst in der Verlängerung geschlagen geben. Wie schon oft war das Spiel Münzbach gegen Enns1 entscheidend für  die Qualifikation zur Landesmeisterschaft. Nach dem Unentschieden gegen Enns2 war Münzbach angezählt. Wir ließen den Münzbachern keine Chance und gewannen den 1sten Satz mit 11:3. Im zweite Satz stemmte sich Münzbach gegen die drohende Niederlage, doch wir spielten variantenreicher und gewannen 11:7. Gratulation zum Bezirksmeister und zur Qualifikation für die Landesmeisterschaft. Super!

 

U12: Um es gleich vorwegzunehmen, unsere Kleinen begannen das neue Jahr so wie wir das alte beendet hatten, nämlich mit einem Sieg. Doch nun der Reihe nach. Wir reisten mit zwei Mannschaften zur letzten Meisterschaftsrunde nach Arbing. Leider hatten wir wieder einmal einige kurzfristige Absagen, schade. Doch das scheint uns heuer nicht aus dem Tritt zu bringen. Enns2 kämpfte toll, zeigte tolle Spielzüge und konnte das Punktekonto mit einem Unentschieden aufbessern. Am Ende der Hallenbezirksmeisterschaft können wir mit einem guten Gefühl in die Zukunft blicken. Unsere Einser wurde der Favoritenrolle gerecht und schoss Arbing und Bad Kreuzen regelrecht aus der Halle. Gratulation zum rekordverdächtigen Bezirksmeister mit 10 Punkten aus 5 Spielen und einem traumhaften Ballverhältnis, eine wahre Talentprobe. Weiter so!

U16: In dieser Leistungsklasse haben wir kein Glück, unser 2ter Angreifer Vinzenz konnte wegen Krankheit nicht teilnehmen. Noch dazu erwischten wir nicht unseren besten Tag und so kam es wie es kommen musste. Zwei Unentschieden waren die Ausbeute. Am Ende der Meisterschaft stehen wir auf Platz 3. Wir wissen wir können viel mehr und werden bei Gelegenheit wieder zurück schlagen. Weiter trainieren, auf Regen folgt Sonnenschein.

Männer 1: Es war eine unserer Schlüsselrunden zum Klassenerhalt, es musste unbedingt ein Sieg her. Nachdem Froschberg gegen Nachzügler Laakirchen die erste Partie verloren hat, rochen die Laakirchner wieder Frühlingsluft. Bis auf den 2ten Satz zeigten wir ein brauchbares Spiel, es reichte wir gewannen die wichtige Partie 3:1, jedoch mit einem Wehmutstropfen, Markus Reinegger hatte sich bei einem Zusammenstoß mit Chrisi die linke Hand verletzt, konnte aber im zweiten Spiel gegen Froschberg beginnen. Zu Beginn gegen Froschberg lief gar nichts zusammen, ein klarer Satzverlust. Ganz anders der zweite Satz, alles wie aus einem Guss was 11:2 für uns bedeutete. Der dritte Satz war hart umkämpft, bei 8:7 hatten wir Gewissheit Markus R. kann nicht mehr weiter spielen. Danach riss irgendwie der Faden, wir verloren den 3ten Satz 9:11, konnten nicht mehr nachsetzen was am Ende eine sehr unglückliche Niederlage gegen Froschberg bedeutete. Weiter kämpfen, wir sind für die eine oder andere Überraschung gut!

 


LG Kurt